___*cant you feel that I love you?
der Anfang der nächsten 3 Jahre

Ich habs jetzt also geschafft.

Den ersten Berufsschultag hab ich hinter mir und obwohl ich so ziemlich nur Hopper Leutchen in der Klasse hab, konnt ich mich - oh Wunder - ganz gut in die Klasse einintegrieren.

Mein erster Gedanke, als ich den Stundenplan bekommen hab, war: "Cool, kein Mathe!" Tja und dann hat Warenwirtschaft angefangen. Also doch Mathe. Da kamen aber, damit unser Lehrer weiß, wie fit wir sind, Aufgaben wie 34-12=?? dran. War wirklich schwer. Aber ehrlich gesagt... manche sind damit wirklich nicht klar gekommen -.-' No Comment, oder?

Naja, mein nächster Gedanke war: "Cool, kein Sport" und damit hatte ich wenigstens Recht. Ich werde NIE WIEDER mit Bundesjugendspielen oder sontigem Mist genervt. Ich find das wundervoll.

Joa und der erste ausbildungstag war auch schön. Es tat gut zu hören, wie von "Azubi" und nicht "Praktikantin" geredet wurde^^

 

Genug gequasselt. ich bin weg^^

5.9.07 15:59


Gründe, die für den Freitod sprechen:

- irgendwie läuft zur Zeit alles scheiße

- ich bin zu Hause rausgeschmissen worden

- meine finnische Schokolade ist (schon anch einer Woche...) komplett aufgefuttert

- alle quasseln von der großen Liebe und letzendlich wissen sie nicht, wovon sie reden - alles nur Illusion

- ich habe zur Zeit mörderisch viel langeweile

- mein Urlaub ist bald zu Ende

- das andere Geschlecht (das so genannte simple Geschlecht!!) macht auch nur Probleme

- ich habe etwas getan, was ich nie tun wollte, und finde sogar gefallen daran...

- ich bin immer noch in diesem doofen Land gefangen

Gründe, die gegen Suizid sprechen:

- es könnte alles besser werden

- ich mag Herausforderungen (Sadistin? Jipp! xD)

26.8.07 18:25


Neustart

So, weil es gar nicht mehr besser kommen kann, hat meine Mutter mich heute von zu Hause rausgeschmissen.

Ihr war es relativ egal, was ich machen soll, sie ließ mir nicht einmal die Möglichkeit per Telefon einen neuen Schlafplatz zu finden. Das Einzige, was sie mir noch gelassen hatte, war eine Stunde, in der ich meine Sachen zu packen hatte und die Wohnung verlassen sollte.

Wundervoll, wie fürsorglich meine Mutter sein kann. Ich meine - so oft, wie sie sich ihre Daily Soaps reinzieht, hätte ich erwarten können, dass sie mich sofort vor die Tür setzt und mir meine Sachen laut meckernd aus dem Fenster hinterher wirft. Aber nein, ich hatte ausnahmsweise Glück.

 Wem gebe ich diesmal die Schuld an dem Desaster? Mir selbst, weil ich keine richtige Beziehung mit anderen aufbauen kann? Meiner Mutter, weil sie mit dem Alkohol nicht klar kommt? Meinen Geschwistern, die mir manchmal den letzten Nerv rauben und ich deswegen gereizt bin?

Hier bin ich egoistisch genug, um die Schuld meiner Mutter zu geben. Ich habe oft genug gesagt, was ich von ihrem Art, ihrem Benehmen halte, aber sie hat es nicht ernst genommen. Vielleicht hätte sie das mindestens ein Mal tun sollen.

Vielleicht wäre dann nicht sie diejenige gewesen, die am Heulen war, als ich mit der Reisetasche die Wohnung verlassen habe.

In solchen Momenten kann ich mich nur bei meinen Freunden bedanken. Ein Anruf hat geügt und schon hatte ich ohne Wenn und Aber eine vorläufige Bleibe gefunden. Ich kann nur froh sein, euch zu haben. Manchmal würde ich sonst wohl nicht mehr weiter wissen. Danke, dass ihr für mich da seit.

25.8.07 23:53





Like A

link
link
link

Slash

Anders als geplant
Destroy Our Life
link

Dream

link
link
link
link



Gratis bloggen bei
myblog.de